top
logo

Anmeldung




Das 146. Stiftungsfest ist vorbei PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 04. Mai 2012 um 09:10 Uhr


und wir alle sind froh und auch ein wenig stolz, wie gut dieses Fest gelaufen ist. Tolle Stimmung aller ca. 100 Teilnehmer, konstruktive Sitzungen, auf denen uns lediglich die warmen Temperaturen etwas zu schaffen machten, Entlastungen, Vorstandswahlen mit Verjüngung unserer Führungsmannschaft, ein Kommers, auf dem neben zahlreichen Vertreterreden und einigen sehr schönen Gastgeschenken vor allen Dingen die Fuxenleistung bestach (Goethes Faust in kabarettistischer Kurzform und ein Lied über andere Verbindungen), und ein gut besuchter Exbummel, auf dem unser Senior uns die Sammlung historischer Instrumente im Händelhaus näher brachte.

Höhenpunkt waren sicher die Auftritte von Chor und Quartett, die eine Stunde lang auf hohem Niveau die Gäste unterhielten. Die regelmäßige Chorarbeit zahlt sich aus, und auch die neuen Mitglieder, die z.T. mit abgeschlossenem Musikstudium oder langjähriger Erfahrung als Dresdner Kruzianer zu uns gestoßen sind, haben unserem Chor tatsächlich noch mal eine Steigerung in Sachen Qualität beschert.

Die Aktivitas hat sich sehr engagiert, mehrfach gutes Essen zubereitet und auch sonst ihre Gäste nach Strich und Faden verwöhnt - die wussten es zu schätzen. Es gibt nur Kleinigkeiten, die man beim nächsten Mal vielleicht noch besser machen könnte.

Schaut man nach vorne, so werden wir die ersten 2 Wochen im Mai für ein paar kleinere Feiern nutzen, bevor es dann zu den Stiftungsfesten nach Köln und Tübingen geht. Die Stimmung ist gut, so dass alle mitziehen, wenn sie nicht gerade Stressphasen (z.B. im Studium) haben. Wir freuen uns auf einen schönen Sommer.

 

 
Und es wird Sommer PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 17. April 2012 um 18:03 Uhr

 

Petrus lässt sich mit dem Sommer-Wetter noch etwas Zeit, aber das ist auch verständlich, wenn unser Sommersemester schon am 30.März beginnt. Da haben wir unsere Fahne gehisst, eine Burschenprüfung erfolgreich durchgezogen, den ersten Convent abgehalten und am Abend auf unserer Antrittskneipe u.a. einen tartarischen Bundesbruder geburscht.

Außerdem gab es noch eine Hausbau- und Verschönerungswoche unter Leitung von Hauswart Sven, in der neu gestrichen wurde, entrümpelt und aufgeräumt….

 

Ostereier sollen dann in unserem Biergarten auch gefunden worden sein, und das, obwohl dort regelmäßig zwei (tierische) Füchse umherstreifen und dem Osterhasen das Leben schwer machen.

Nach Ostern haben wir ein tiefe Partie in Leipzig erfolgreich gefochten und am Abend die Mensurkneipe zur befreundeten Landsmannschaft Palaeomarchia verlegt. Dort fühlen wir uns immer sehr wohl.

 

Am Sonntag danach war Farbenfrühschoppen im Fritzengarten mit anschließender Spontankneipe in unserem Kneipsaal. Es waren wenig andere Bünde da, die aber mit jeweils stattlicher Zahl an Vertretern, so dass das Ganze ein sehr fröhlicher Sonntag wurde.

Nun haben wir noch zwei Wochen bis zu unserem Stiftungsfest mit den Sängerschaften Germania Berlin und Hasso-Salia Marbug, und die sind vornehmlich mit Vorbereitungen gefüllt – unter anderem proben mehrfach pro Woche Chor und Quartett.

 

Auch sonst haben wir viel vor im kommenden Semester – der Sommer wird wie immer viel zu kurz sein. Uns so freuen wir uns auf eine schöne Zeit „im lieberschlossnen Freundeskreis“, wie es das Lied so treffend besingt.

Vielleicht hat jemand Lust, mal rein zu schnuppern oder hie und da auch mitzumachen?


 

 
Auch Semesterferien haben ihre Höhepunkte… PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 14. März 2012 um 10:30 Uhr

 

Auch Semesterferien haben ihre Höhepunkte…


und das galt dieses Mal in erhöhtem Maße.

„Um Porto zu sparen“ hatten einige unserer Bundesbrüder beschlossen, unser wie immer zeitig gedrucktes Semesterprogramm an die andern Sängerschaften unseres Dachverbandes, der „DS“, nicht zu verschicken, sondern es persönlich vorbei zu bringen. So wollte man auf den Häusern dieser Sängerschaften feiern und Kontakte knüpfen. Bei der Gelegenheit kann man ja auch noch Alte Herren und Freunde des Bundes besuchen, so die denn Zeit haben würden und nicht allzu weit von der Route dieses Projektes entfernt wohnen.


Generalstabsmäßig wurde an einer großen Deutschlandkarte geplant, dann Terminabsprachen getroffen. Es standen 15 Verbindungshäuser und über 20 private Besuche auf der Route der 5-köpfigen Reisegruppe, die die komplette Tour fahren wollte. Los ging es am 16. Februar mit „Karosse 1“ nach Jena, von dort über Bayreuth, München, Tübingen, Freiburg im Breisgau, Karlsruhe, Mainz, Darmstadt, Bobenheim am Berge, Marburg, Dillenburg, Köln, Bonn und nach Bielefeld. In Bonn hatte man unsere Absprache leider vergessen, es öffnete niemand, aber auf allen anderen Häusern unserer Verbandsbrüder wurden wir herzlich empfangen, und man hat uns gastfreundschaftlich und „sportlich“ bewirtet.

 

Zum Wochenende ab 24. Februar setzten sich dann die „Karossen 2 und 3“ in Marsch, um sich in Bielefeld bzw. Wiesmoor (Ostfriesland) mit den anderen zu vereinen. Dort fand wie jeden Februar das große Bosseln statt, um das sich ein Verbandsbruder schon seit Jahrzehnten sehr verdient macht. Wir waren mit 12 Teilnehmern dort und hatten sehr viel Spaß.

 

Zurück ging es dann auf unterschiedlichen Routen, aber natürlich nicht, ohne die noch fehlenden Sängerschaften in Münster, Göttingen, Braunschweig und Berlin zu beehren. Nur bei einem Bund wollten wir nicht klingeln, aber das ist eine andere Geschichte.

 

Karosse 2 machte von Berlin aus noch einen Schlenker über Frankfurt/Oder, Cottbus, Dresden und Plauen, und dann war die „Tour de DS“ erstmals und erfolgreich vollendet.

Alle Teilnehmer sind sich einig: die Reise war so Klasse, das schreit nach Wiederholung!

 


Zu danken haben wir all unseren Gastgebern und Sponsoren, ohne die wir diese denkwürdige Reise nicht so wunderbar hätten gestalten und durchführen können.

3.500 km hatte alleine die Karosse 1 zurück gelegt, aber es hat sich „gelohnt“ – wir haben 68 Briefmarken à 55 Cents eingespart!


 

 
Das Couleursemester ist vorbei PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 28. Januar 2012 um 16:08 Uhr

 

Es endete mit unserem Abschlusskommers am vergangenen Samstag. Unser Ende liegt ein bißchen früher als beim Studiensemester an der Uni, aber das macht Sinn, denn so können wir uns auf die Prüfungen zum Semester-Ende konzentrieren – und ein bißchen Spaß kann man ja auch ohne „Semesterbetrieb“ haben.

So haben wir am vergangenen Dienstag noch einen Pauktag ausgerichtet, so tanzen am letzten Januarwochenende einige Bundesbrüder mit ihren Mädels in Wien auf dem Ball der Korporationen in der Hofburg, so plant eine andere Gruppe, demnächst auf große Fahrt zu gehen, so werden wir zahlreich nach Ostfriesland zum Bosseln fahren….. aber erst mal gilt es, die Prüfungen und Klausuren erfolgreich abzuhaken.


Und dann konzipieren wir natürlich auch schon das kommende Sommersemester. Nach dem sehr regen und intensiven „Arbeitssemester“, das hinter uns liegt, sollen im Sommer verstärkt der Spaß, das Miteinander und die (nicht nur persönliche) Weiterentwicklung im Vordergrund stehen.
Einstweilen wünschen wir allen Lesern eine gute Zeit und verabschieden uns für eine Weile – wir melden uns, sobald es was zu melden gibt.

 

 
Ein frohes und erfolgreiches Neues Jahr, … PDF Drucken E-Mail
Montag, den 02. Januar 2012 um 21:32 Uhr

 
... das wünschen wir all unseren Mitgliedern, Freunden und Lesern.

Wir haben 2012 mit einer Sylvesterparty am Jägerplatz 14 eingeleitet. Es waren zwar „nur“ 30 Partygäste da, weil die meisten noch zu hause bei ihren Familien weilen, aber das tat einer richtig guten Stimmung keinen Abbruch, so dass wir richtig angenehm und schön „reingerutscht“ sind.

Am Abend des ersten Januar gibt es dann unseren Neujahressektempfang für Freunde und Nachbarn, garniert mit winterlichem Grillen im Garten, und dann bleiben uns noch ein paar Tage zum Luft holen, bevor er weiter geht, der Semesterbetrieb an der Universität und in unserer Sängerschaft Fridericiana.

Wir freuen uns auf viele weitere schöne Veranstaltungen, gemeinsam oder nur für Teile der Aktivitas, hier in Halle, aber auch in Bayreuth, Tübingen, Wien, Berlin und Hamburg. Alles Gute für 2012 wünscht Eure/Ihre Sängerschaft Fridericiana Halle !!!


 

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 9 von 23

bottom
Copyright © 2008-2010 Sängerschaft Fridericiana. Alle Rechte vorbehalten.