top
logo

Anmeldung




Höchste Zeit... PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 30. Mai 2013 um 16:56 Uhr

...für einen aktuellen Bericht, denn es liegen sieben ereignisreiche Wochen hinter uns – und es werden weitere folgen. Zahlreiche Ereignisse und Feiern in Berlin, Halle, Leipzig, Tübingen, Weimar etc. haben wir mitgemacht und immer wieder sehr viel Spaß gehabt – als Gastgeber natürlich auch Arbeit, aber die hat sich gelohnt. Besuch hatten wir von den Barden aus München für ein Wochenende, dazu haben viele andere Bünde bei uns geklingelt und ein Bierchen oder zwei genascht. Unser Chor hat dieses Semester schon verschiedene Programme bei drei Auftritten präsentiert, und die alle auf hohem Niveau. Wir haben im neuen Semester bisher 8 Partien gestellt, am kommenden Wochenende wird eine weitere in Graz folgen, wo wir auch das 150. Stiftungsfest der Sängerschaft Gothia Graz besuchen werden. Und heute Abend – da steigt wieder einmal unsere Cocktailparty! Unsere 9 Füxe werden viel zu tun haben, aber zum Glück gibt es ja auch viele Burschen, die mit anpacken.

Das weitere Semester beschert uns noch einen Tanzkurs als Vorbereitung auf unseren Sommerball, Fahrten kreuz und quer durch die Republik, Fest- und Fecht-Ereignisse und viele entspannte Abende am Jägerplatz – und wenn das Wetter endlich mal wird, dann auch in unserem Biergarten am Saale-Ufer.

 
Ein guter Start... PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 09. April 2013 um 19:12 Uhr

...ins neue Semester war die Antrittskneipe am 6. April, die wir mit gut 40 Bundesbrüdern feierten. Danach gab es einen Mitternachtsimbiss und noch viel Gesang, weil sich die ganze Runde immer wieder um den Flügel scharte, an dem sich die Pianisten abwechselten, um vom Bergmannslied bis zu den Beatles vielerlei zu Gehör bzw. zu Gesang zu bringen.

Die Semesterferien zuvor haben viele, viele Prüfungen gebracht, die zu Glück fast alle bestanden wurden. Es gab zwei Partien mit Grazer und Göttinger Paukanten, die für uns erfolgreich liefen, es gab eine Beerdigung in der Nähe von Marburg, die wir in großer Zahl besuchten und durch unser Quartett musikalisch gestalteten, bald danach eine Trauerkneipe in Halle, ein Hausbauwochenende , und es gab viel Besuch, viel Arbeit und viel Spaß.

Mittlerweile sind fast alle Bundesbrüder aus den Ferien zurück und freuen sich auf ein tolles Sommersemester. Gerne auch mit Dir, wenn Du mal rein schauen möchtest.

 
Semesterferien… PDF Drucken E-Mail
Montag, den 04. März 2013 um 16:10 Uhr

… sind nicht wirklich Ferien. Viele schreiben Prüfungen oder Hausarbeiten, und so ist nur ein Teil der Bundesbrüder abwesend - im Urlaub, zu hause oder im Praktikum. Die anderen lernen fleißig und genießen die Abende im Kreise der Freunde und Bundesbrüder. So ist auch jetzt fast jeden Abend ein Grüppchen „auf“ dem Haus beisammen. Und es hat sich bewährt, auch in den Ferien einen gemeinsamen Abend pro Woche zu planen. Der letzte war ein Grillabend mit Einladung eines anderen Bundes, zu dem immerhin 30 Personen anwesend waren.

Ein Gast nahm dabei unser Band auf – wir alle freuen uns über diese Verstärkung.

Außerdem fand Ende Februar das traditionelle „Bosseln“ statt, diesmal auf Juist, und trotz Eis, Schnee und Matsch setzten natürlich auch wir Fridericianer zwei Karossen in Marsch, um uns diesen Spaß nicht entgehen zu lassen. Es hat sich wie immer gelohnt.

Unser Semesterprogramm dürfte dieser Tage aus dem Druck kommen und wird auch hier einsehbar sein. Wir alle freuen uns schon auf ein tolles Sommersemester.

Der Tod eines sehr beliebten und verdienten Alten Herrn zeigt uns dieser Tage aber auch eine andere Facette unseres Lebensbundes auf – so wie der sich bei den jungen Bundesbrüdern immer wieder erneuert, so müssen wir leider auch immer wieder damit leben, dass nach einem langen Leben in schönem und freundschaftlichen Miteineinader Bundesbrüder von uns gehen. Daher werden wir auch weiterhin ab und an aus traurigem Anlass auf Reisen gehen, um die Ehre des Letzten Geleites und des Chargierens zu erweisen. In Erinnerung bleiben die verstorbenen Bundesbrüder aber noch über mehrere Generationen.

 

 
Semester ex PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 01. Februar 2013 um 18:50 Uhr
Mit dem Einholen der Fahne, die während des Semesters am Erker unseres Hauses zur Straße hin weht, endete am vergangenen Sonntag offiziell das Wintersemester 2012/2013. Es war mit Aktivitäten und Veranstaltungen prall gefüllt und nach einhelliger Ansicht sehr erfolgreich – auch wenn wir alle wissen, dass es immer NOCH BESSER geht. Aber man braucht ja auch noch Ziele für die Zukunft.

Beim sehr gelungenen und fröhlichen Chorwochenende mit Sängerschaftern aus Jena und Bayreuth haben wir unser Repertoire aus dem grünen DS-Liederbuch erweitert. Dies nahm unser Cor dankbar auf und studierte noch ein weiteres neues Programm in diesem Semester ein. Dieses führte er dann auf am vergangenen Freitag, dem Begrüßungsabend zu unserem Semester-Abschluss-Wochenende. Die Zuhörer waren begeistert.

Vorher galt es aber noch zu fechten. Vier Bundesbrüder haben das in Freiberg mit Erfolg und Bravour getan. Somit kommen wir auf acht Partien in diesem Semester.

Dann konnten wir unseren Fuxenstall noch ein wenig vergrößern (auf 8 Mitglieder), indem wir unseren jüngsten Fuxen Oliver in unsere Reihen aufnahmen. Traditionell verlassen zum Semesterende aber auch Füxe diese Gruppe, weil sie dann nach guten Leistungen geburscht werden. Das war auch diesmal so.

Den Abschlusskommers feierten wir gemeinsam mit der befreundeten Landsmannschaft Palaeomarchia dann mit 65 Teilnehmern, darunter auch zahlreiche Vertreter andere Bünde.

Tags darauf besichtigten wir das Museum im Gefängnis „Roter Ochse“, dessen Besuch man nur empfehlen kann. Es ist erschütternd, wie viel Leid und Verbrechen die verschiedenen Machthaber dort verursacht und begangen haben, vor der braunen Zeit, dann die Nazis, und danach russische und einheimische Machthaber. Es war der 27. Januar, der Tag, an dem man heute traditionell der Opfer des Nationalsozialismus gedenkt, und dieses Gedenken mit zu tragen, das war uns ein Anliegen. Wir nahmen an einer Gedenkfeier der Stadt teil und sangen anschließend im mehrstimmigen Chorsatz vor der Gedenktafel das vertonte Gebet von Dietrich Bonhoeffer „Von guten Mächten …“.

Das war bewegend, und das sollte es auch sein. Uns alle mahnt es, jedweder Gewalt und jedwedem Extremismus entgegen zu treten, ganz gleich, woher sie kommen.

 
Vor Weihnachten klang der Semesterbetrieb ruhig aus PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 12. Januar 2013 um 12:57 Uhr
Unser Chor trat noch zwei mal auf – mit einem weihnachtlichen Programm in einem Altenheim, was unseren Zuhörern wohl ebenso viel Spaß gemacht hat wie uns. Auch in der Musikhochschule konnten unsere Sänger glänzen. Die Weihnachtsfeier in Tübingen, zu der wir dann gefahren sind, löste Begeisterung aus.
Das neue Jahr begann sehr schön mit einer Sylvesterfeier auf unserem Haus – geladen war nur der interne Kreis. Wir haben ein tolles Buffet genossen, zu dem jeder etwas beigesteuert hatte, haben um Mitternacht ein kleines Feuerwerk gemacht und uns nicht nur gegenseitig alles Gute gewünscht,  sondern auch viel vorgenommen.
Mittlerweile sind alle Bundesbrüder aus den Ferien zurück und wieder aktiv. Wir besuchten einen Vortrag an der Uni zum Thema Korporationen, den wir recht interessant fanden, insbesondere die vielen Wissenslücken und fehlerhaften Behauptungen, die den Versuch, Verbindungen per se negativ darzustellen, recht amüsant oder dürftig ausfielen ließen, je nach Sicht des Betrachters.
Von 11.-13. Januar findet unser Chorwochenende statt, wie immer auswärts, bei dem neben Freizeitspaß viel Zeit für das Einstudieren eines neuen musikalischen Programms eingeplant ist. Auch von diesen Chorwochenenden kehren die Teilnehmer regelmäßig mit amüsanten Berichten zurück.
Es folgt dann noch das musikalische Kreuzkneipenwochenende mit Sängerschaftern aus Jena und Bayreuth, der letzte Mensurtag des Semesters, auf dem weitere vier Bundesbrüder sich das Mensurerlebnis einmal gönnen wollen, und dann, Ende Januar, der nächste musikalische Abend und, als Abschluss eines bis jetzt sehr schönen Semesters, unser Abschlusskommers.
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 6 von 23

bottom
Copyright © 2008-2010 Sängerschaft Fridericiana. Alle Rechte vorbehalten.