top
logo

Anmeldung




Anfang Dezember... PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 19. Januar 2016 um 22:19 Uhr

...feierten wir Fritzen wie jedes Jahr unsere Weihnachtsfeier. Wir begannen – standesgemäß – mit dem Auftritt unseres großen Chores, der inzwischen auf 20 Personen angewachsen ist. Thematisch war das Konzert als eine weihnachtliche Reise durch verschiedene Länder und Epochen angelegt. So führte unser Weg uns vom lateinischen "Quem Pastores Laudavere" über das Erzgebirge des frühen zwanzigsten Jahrhunderts bis zum französischen "Minuit Chretién". Dem Publikum bereitete der Auftritt große Freude, genau wie unseren Jungfüxen, von denen manche das erste Mal auf einer Bühne standen. Besonders schön ist, dass unser Chor auch in diesem Semester zunehmend musikalische Unterstützung aus anderen halleschen Verbindungen bekommt.
Der Abend klang dann bei deftigen Nudelgerichten und spontanen Musikaleruptionen am – übrigens frischgestimmten – Flügel aus.

Am Samstagmittag führte uns unser Weg, nach einem kurzen Convent am Morgen, in das Hallesche Brauhaus, wo wir eine Stärkung zu uns nahmen. Danach legten einige Gäste einen Mittagsschlaf ein, während der Rest der Gäste und Bundesbrüder sich im gemütlich eingerichteten Großen Saal einfand, um die "Feuerzangenbowle" – Film und Getränk – zu genießen.
Nach dem Abendessen begann um 20 Uhr unsere Weihnachtsfeier, auf der auch dieses Jahr eine familiäre Atmosphäre herrschte. Zwischen altbekannten Weihnachtsliedern, massig Plätzchen und Glühwein ließen unsere Gäste es sich so richtig gut gehen und genossen das Programm. So wurde ein Fux nach bestandener Burschenprüfung in den Burschensalon aufgenommen, ein Chorsänger rückte als Jungfux nach und dem Bruder eines Aktiven, ein häufig und gern gesehener Gast, wurde die Conkneipantenschleife verliehen.
Auch die Lachmuskeln kamen nicht zu kurz, als erst ein Burschenensemble allen Anwesenden ein musikalisches und nicht ganz ernst gemeintes "Dankeschön" dar brachte, bevor der Fuxenstall, nach einer kurzen Vorstellungsrunde, zur Melodie von Stings "Englishman in New York" feststellte: "Wir sind Fritzenjungs!"

Auch der dritte Festtag bot einen Veranstaltungshöhepunkt. Um 10 Uhr versammelte sich die Festgemeinschaft auf der Moritzburg, um in der dortigen Magdalenenkapelle dem Auftritt des Vokalensembles unserer lieben Fridericiana zu lauschen. Es war ein festliches Konzert und – so meine ich als einer der Ensemblisten – eines unserer besten.

Im Anschluss klang das Wochenende bei einem gemütlichen Adventsbrunch aus und so mancher Alte Herr ließ es sich nicht nehmen, noch bis in die späten Abendstunden mit den Aktiven zu schwatzen und die schönen Tage Revue passieren zu lassen.

 

bottom
Copyright © 2008-2010 Sängerschaft Fridericiana. Alle Rechte vorbehalten.