top
logo

Anmeldung





Willkommen bei der Sängerschaft Fridericiana Halle.

Auf dieser Seite stellen wir verschiedene Informationen zu unserer Studentenverbindung bereit.

 
Stiftungsfest PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 14. Mai 2016 um 10:51 Uhr
Vom 5. bis zum 8. Mai 2016 feierte die Sängerschaft Fridericiana in Verbindung mit dem Sängerschaftertag der DS in Halle ihr 150. Stiftungsfest.

Im Kreise zahlreicher Bundes- und Verbandsbrüder und begleitet durch die Anwesenheit vieler Damen und diverser Gäste aus Korporationsszene und Lokalpolitik fanden mit dem Festkommers in der Bergschänke, dem Konzert in der Händelhalle und dem Festball im Ständehaus Merseburg die Hauptveranstaltungen in würdiger Art und Weise statt. Mit der Sängerschaft Hohentübingen wurde ein Freundschaftsabkommen geschlossen, um die gemeinsame Geschichte und die bestehenden Kontakte der beiden Verbindungen zu dokumentieren, auszubauen und zu intensivieren. Weiterhin führen die Chargierten der Fridericiana bei festlichen Anlässen nunmehr wieder die traditionellen Glockenschläger und die neue Bundesfahne, deren Anschaffung durch Spenden vieler Bundes- und Verbandsbrüder ermöglicht wurden.

Die Fridericiana bedankt sich bei allen Bundesbrüdern, die durch vielfältige aktive Unterstützung mit Wort und Tat das Fest ermöglicht haben und bei allen Gästen für deren Anwesenheit.

Vivat Fridericiana!
 
Der Frühling schaut schon um die Ecke... PDF Drucken E-Mail
Montag, den 04. April 2016 um 22:23 Uhr

...und langsam wird es ernst. In einem guten Monat feiern wir unser 150. Stiftungsfest, sowie den Sängerschaftertag in Halle und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Tagtäglich kommen neue Anmeldungen an, die Telefonleitungen laufen heiß und das Stiftungsfestkomitee ist rund um die Uhr im Einsatz. Mit dem Semester, welches kommende Woche beginnt, startet auch der Chorbetrieb wieder, schließlich will das Programm weiter eingeübt werden, um das Fest würdig zu untermalen. Auch die Hausbewohner sind nicht untätig und werkeln bereits - so sie schon aus dem wohlverdienten Heimaturlaub zurück sind - fleißig am Fritzenhaus, damit die Räume pünktlich zur 150. Jubelfeier in altem Glanz erstrahlen können. Es ist eine betriebsame Harmonie eingekehrt, die zweifelsohne von der Mischung aus Vorfreude und Anspannung profitiert, mit der wir die Feierlichkeiten erwarten. Nichtsdestotrotz geht natürlich auch der normale Semesterbetrieb wieder los. Das heißt: Fecht- und Fuxenstunden, Convente und Couleurfahrten und natürlich unzählige Thekenabende.

Wer sich das einmal anschauen will, der ist herzlich willkommen. An unserer Tafel ist stets ein Platz frei für neugierige Besucher.
Einstweilen wünschen wir allen stillen Mitlesern den Mut, sich mal vorbeizutrauen!

 
Anfang Dezember... PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 19. Januar 2016 um 22:19 Uhr

...feierten wir Fritzen wie jedes Jahr unsere Weihnachtsfeier. Wir begannen – standesgemäß – mit dem Auftritt unseres großen Chores, der inzwischen auf 20 Personen angewachsen ist. Thematisch war das Konzert als eine weihnachtliche Reise durch verschiedene Länder und Epochen angelegt. So führte unser Weg uns vom lateinischen "Quem Pastores Laudavere" über das Erzgebirge des frühen zwanzigsten Jahrhunderts bis zum französischen "Minuit Chretién". Dem Publikum bereitete der Auftritt große Freude, genau wie unseren Jungfüxen, von denen manche das erste Mal auf einer Bühne standen. Besonders schön ist, dass unser Chor auch in diesem Semester zunehmend musikalische Unterstützung aus anderen halleschen Verbindungen bekommt.
Der Abend klang dann bei deftigen Nudelgerichten und spontanen Musikaleruptionen am – übrigens frischgestimmten – Flügel aus.

Am Samstagmittag führte uns unser Weg, nach einem kurzen Convent am Morgen, in das Hallesche Brauhaus, wo wir eine Stärkung zu uns nahmen. Danach legten einige Gäste einen Mittagsschlaf ein, während der Rest der Gäste und Bundesbrüder sich im gemütlich eingerichteten Großen Saal einfand, um die "Feuerzangenbowle" – Film und Getränk – zu genießen.
Nach dem Abendessen begann um 20 Uhr unsere Weihnachtsfeier, auf der auch dieses Jahr eine familiäre Atmosphäre herrschte. Zwischen altbekannten Weihnachtsliedern, massig Plätzchen und Glühwein ließen unsere Gäste es sich so richtig gut gehen und genossen das Programm. So wurde ein Fux nach bestandener Burschenprüfung in den Burschensalon aufgenommen, ein Chorsänger rückte als Jungfux nach und dem Bruder eines Aktiven, ein häufig und gern gesehener Gast, wurde die Conkneipantenschleife verliehen.
Auch die Lachmuskeln kamen nicht zu kurz, als erst ein Burschenensemble allen Anwesenden ein musikalisches und nicht ganz ernst gemeintes "Dankeschön" dar brachte, bevor der Fuxenstall, nach einer kurzen Vorstellungsrunde, zur Melodie von Stings "Englishman in New York" feststellte: "Wir sind Fritzenjungs!"

Auch der dritte Festtag bot einen Veranstaltungshöhepunkt. Um 10 Uhr versammelte sich die Festgemeinschaft auf der Moritzburg, um in der dortigen Magdalenenkapelle dem Auftritt des Vokalensembles unserer lieben Fridericiana zu lauschen. Es war ein festliches Konzert und – so meine ich als einer der Ensemblisten – eines unserer besten.

Im Anschluss klang das Wochenende bei einem gemütlichen Adventsbrunch aus und so mancher Alte Herr ließ es sich nicht nehmen, noch bis in die späten Abendstunden mit den Aktiven zu schwatzen und die schönen Tage Revue passieren zu lassen.

 
Mit einem feuchtfröhlichen Ankneipenwochenende ... PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 20. Oktober 2015 um 16:47 Uhr

...begann vor zwei Wochen unser Couleursemester.
Unsere Kneipe verlegten wir diesmal auf den Freitag, um am nächsten Tag bei strahlendem Sonnenschein auf die Rudelsburg steigen zu können.

Obwohl die Feier am Vorabend bis in die frühen Morgenstunden gegangen war, fanden sich alle mehr oder weniger pünktlich am Bahnhof ein, sodass wir gesammelt mit der Bahn nach Bad Kösen fahren konnten. Nicht nur das Wetter war uns gewogen, die vergangenen Wochen und Hausbesichtigungen hatten auch einige neue Spefüxe aufs Haus gespült, sodass wir – nach einem köstlichen Mittagessen – 6 Füxe und einen Verkehrsgast aktiv machen konnten. Am Abend kam ein weiterer Fux dazu, sodass unser Fuxenstall im Moment 9 Füxe umfasst.
Am Sonntag gab es einen großen Brunch, bei welchem die Jungfüxe sich als Köche und Dekorateure unter Beweis stellen konnten. Der guten Stimmung und den leeren Tellern konnte man entnehmen, dass ihnen das ganz gut gelungen ist.

Auch untereinander wachsen die Jungs gut zusammen und unternehmen viel gemeinsam. Sei es beim gemeinsamen Vorglühen für die Erstsemesterparties, beim Stockbrotgenuss an der Feuertonne im Fritzengarten, oder bei der Erfindung neuer Trinkspiele.

Entsprechend gut war auch die Stimmung auf unserem Chorwochende in Sachsen, welches gestern endete. Wir haben im Winter noch einiges an Konzerten zu absolvieren, nicht nur auf unserer eigenen Weihnachtsfeier, sondern auch zu externen Anlässen, da muss natürlich regelmäßig geprobt werden.

Unsere Proben sind immer montags ab 18:30 Uhr, danach findet unser Stammtisch statt.

Schaut doch mal vorbei, wir freuen uns auf Euch!

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 23

bottom
Copyright © 2008-2010 Sängerschaft Fridericiana. Alle Rechte vorbehalten.